Direkt zum Hauptbereich

Schluss mit jucken - Noreiz

Noreiz gegen Juckreiz, Neurodermitis und Hautreizungen


Hallo meine Lieben,
von Neurodermitis bin ich zum Glück verschont geblieben, nicht so aber von stellenweise ziemlich trockener Haut und juckender Haut, vorallem bei der trockenen Heizungsluft. Daher war ich gespannt, als wir auf Nicoles Bloggertreffen ein hautberuhigendes Akutspray von Noreiz bekommen haben.


Das Spray hat einen Inhalt von 50 ml und ist für die Hautpflege bei akutem Juckreiz gedacht. Das Sortiment von Noreiz umfasst Produkte von einer Körperlotion, Intensiv-Salbe und einer Pflegedusche über eine Gesichtscreme, das Akutspray und dem Akutspray in Reisegröße.
Die Produkte sind dabei frei von Kortison, Mineralöle, Parfüm, Parabene und Farbstoffe und werden komplett in Deutschland entwickelt und hergestellt.
Inhaltsstoffe wie der patentierte Noreiz-Wirkkomplex, Nachtkerzenöl, Panthenol und Allatoin sorgen dabei für eine sofortige Linderung von Juckreiz und pflegt die Haut. Dabei sind die Produkte so mild, dass sie auch für empfindliche Kinderhaut geeignet sind.


Das Spray habe ich direkt bei der trockenen Heizungsluft ausprobiert, da ich da immer wieder Juckreiz hatte. Das Spray hat eine milchig-cremige Farbe und lässt sich gut auf der Haut verteilen. Es riecht cremig-pudrig und hat dabei einen angenehm kühlenden Effekt. Es zieht recht schnell ein und hinterlässt ein weiches Hautgefühl.


Der Juckreiz ging bei mir zwar nicht sofort weg aber es dauerte nur wenige Minuten bis sich meine Haut beruhigt hat. Das hat mir einige Kratzanfälle erspart undich bin wirklich überrascht davon, dass es so gut wirkt. Wenn man nun wirklich dauerhaft Probleme mit Juckreiz oder Neurodermitis hat, können die Produkte einem da echt langfristig auch helfen. Ich werde das Spray auch weiterhin verwenden und bin mir sicher, dass meine Haut es mir danken wird.

Preis:  15,90€ / 50 ml


Vielen Dank an Nicole und Noreiz für den interessanten Test.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ricola Kräuterhelden

Wie so viele andere auch, waren auch mein Schatz und ich Kräuterhelden. Bei  7.500 Testern war es jetzt aber auch nicht soooo schwierig mitmachen zu dürfen ;). Trotzdem haben wir uns sehr gefreut. Ein Testset bestand aus 4 großen Tüten (2 Apfelminze und 2 Lakritz) und 30 kleine Tütchen zum verteilen (15 Apfelminze und 15 Lakritz). Wir haben schön fleißig verteilt aber kaum jemanden gefunden, der sich auf eine Sorte festgelegt hätte. Die Leute, die eh kein Lakritz mögen, waren natürlich absolut für Apfelminze aber sonst hielt es sich relativ die Waage. Ich selbst mag Lakritz sehr gerne und fand daher die Bonbons auch sehr lecker. Ich fand sie auch nicht zu stark oder zu schwach. Aber man kennt Lakritz halt schon von anderen Bonbons. Apfelminze hingegen hat mich überrascht. Bei der Sorte dachte ich zuerst, dass die Minze dominiert, um ein erfrischendes Gefühl zu bekommen aber dem ist nicht so. Im Vordergrund steht der Apfel und die Minze gibt dem Ganzen nur eine frischere Note. Ich kann…

Syoss Renew 7 Shampoo

Syoss Renew 7 Shampoo
Hallo meine Lieben, heute habe ich wieder einen Test für euch. Ich durfte das neue Syoss Renew 7 Shampoo ausprobieren.

Über das Syoss Testcenter bekam ich die Zusage und war schon gespannt, denn das Shampoo verspricht 7 Schäden zu reparieren.



Natürlich klingt das vielversprechend und daher wuchs die Spannung an. Bei Codecheck war das Shampoo noch gar nicht zu finden. Deswegen habe ich mich erstmal hingesetzt und habe die Inhaltstoffe sorgfältig in die ToxFox App eingetippt. Leider stellte sich dabei direkt raus, dass es ein Silikonöl enthält. Schnell verflog die Euphorie deswegen aber getestet habe ich trotzdem.

Versprochen wird dass es signifikant Haarbruch und Verknotungen reduziert, Spliss vorbeugt und für eine Tiefenreparatur mit Anti-Substanzverlust-Effekt sorgt. Außerdem soll es Geschmeidigkeit und Glanz verleihen.

Das Shampoo selbst hat einen intensiven Goldschimmer und riecht sehr schwer. Verteilen lässt es sich gut und schämt auch toll auf. Der Geruch i…

DIY Make-up Aufbewahrung für Schubladen

Aufbewahrung für Make-up in Schubladen DIY
Hallo ihr Lieben, und schon folgt die Fortsetzung von meinem DIY-Projekt für Aufbewahrungsmöglichkeiten für Make-up in Schubladen. Heute habe ich etwas für Lidschatten, Puder und Rouge-Stifte gebastelt. Und es war diesmal auch etwas komplizierter und ganz zufrieden bin ich auch nicht, weil ich einen Fehler gemacht habe. Den erkläre ich euch aber, damit euch das nicht auch passiert.
So wird es diesmal am Ende aussehen.




Schritt 1

Zuerst malt man wieder alle Teile auf die Pappe. Hier habe ich diesmal nur ein Beispiel, weil diese Aufbewahrung eine Stufe haben wird und man Pappe sparen kann, wenn man es so aufzeichnet, da nur das dunkel gezeichnete Rechteck als Müll über bleibt. Entschuldigt die Qualität der Bilder aber es ist wieder spät geworden, da basteln nicht möglich ist, wenn die Kinder um einen herumturnen. Für die Maße habe ich wieder von jedem Produkt mein größtes genommen, damit auch alles rein passt. Die anderen, langen Teile könnt ihr…

Experiment 'Blond' mit Garnier Olia

Farbexperiment mit Olia
Hallo meine Lieben, nachdem ich die letzten Male keine guten Ergebnisse bekommen habe, habe ich eigentlich vom Haarefärben Zuhause die Finger gelassen. Die Farben wurden fleckig, zu dunkel, rötlich statt lila oder hielten einfach nicht, was sie versprachen. Ob es nun an meinen Haaren liegt, oder an etwas anderem kann ich nicht sagen. Jedenfalls bin ich dann dazu übergegangen mir die Haare nur noch mit Beratung und beim Friseur färben zu lassen, auch wenn es dadurch eher sehr selten wurde. Als Produkttester und Blogger ist es aber dann besonders spannend sich ein wenig auszuprobieren und auch neues zu wagen und deswegen habe ich mich bei der Ausschreibung zum Test der Garnier Olia Superblonds Pure beworben. Dazu sollte ich vielleicht erwähnen, dass ich noch nie Blond war. Ich habe höchstens mal meine Haare vorblondiert, um dann einen schön kräftigen Farbton in rot oder lila zu bekommen.

Dies war dann nun auch mein Plan B, als ich die Zusage bekam. Auch deswegen…

Vanish Gold auf die Probe gestellt

Vanish Gold Pulver im Test
Hallo meine Lieben, vor kurzem erreichte mich ein Paket von Rossmann, in dem das neue Vanish Gold Pulver zum testen enthalten war. Zusätzlich war in dem Paket ein weißes Test-Shirt und 3 verschiedene Flecken.






Zum Flecken machen waren 3 kleine Fläschchen enthalten mit Cola, Olivenöl und Iod. Aber ich finde ich wäre keine richtige Testerin, wenn ich nicht noch eigene Flecken ausprobiert hätte. Dazu aber gleich.


Das Pulver selbst ist einfach weiß und der Dosierlöffel ist direkt mit in der Packung. Auf der Unterseite des Dosierlöffels sind kleine Noppen zum einmassieren des Pulvers in den Fleck.

Es gibt 3 Möglichkeiten das Pulver zu verwenden. 1. Waschen - Je nach Verschmutzung 1/2 - 1 Löffel zum Waschpulver in den Hauptwaschgang hinzugeben.
2. Einweichen - 1 Dosierlöffel in 4 Liter Wasser geben und maximal 1 Stunde (Buntes) bzw. maximal 6 Stunden (weißes) einweichen lassen. Danach gründlich ausspülen oder wie gewohnt waschen.
3. Vorbehandeln - 1/4 Pulver mit 3…