28. Mai 2016

Griesbacher Cola und Alwa

Griesbacher Schwarwald Cola und Alwa Iso Spritzer mit Apfel und Grapefruit


Hallo meine Lieben,
was erfrischendes zu trinken gab es auch noch auf dem #BiP16 Bloggertreffen. Das ursprüngliche Produkt der Begierde für das Treffen war die Griesbacher Schwarzwald Cola. Neben der Cola gab es dann aber auch noch die ISO Spritzer Apfel und Grapefruit von alwa zum testen.


Griesbacher Schwarzwald Cola


Die Griesbacher Cola ist mir Kräuter-Geschmack und wurde in einer Glasflasche abgefüllt. 


 Optisch und von der Kohlensäure her, ist sie nicht anders als die anderen Colas, die es so auf dem Markt gibt.


Der Geschmack war auch nicht viel anders. Im Abgang hat man ein wenig die Kräuter schmecken können aber alles in Allem war es eine einfach aber super leckere Cola.

Interessant finde ich, dass die Schwarzwald Cola gerade mal 1 Kalorie mehr hat, als die berühmte Coca Cola. Der leichte Kräutergeschmack gibt der Cola eine besonders erfrischende Note und so hat die Flasche mit 0,75 l bei uns leider nicht lange gehalten.



Alwa ISO Spritzer Apfel


Bei den ISO Spritzern wird auf künstliche Süßungsmittel verzichtet. Der ISO Spritzer Apfel schmeckt daher nicht zu süß und erinnert eher an eine wässrige Apfelschorle. Trotzdem ist es dabei lecker und isotonisch. 


Dieser ISO Spritzer wurde von Flo favorisiert. So hat er die Flasche dann an sich genommen.




Alwa ISO Spritzer Grapefruit


 Den ISO Spritzer Grapefruit empfand ich als etwas süßer und fruchtiger. Obwohl hier weniger Fruchtsaft enthalten ist, war diese Sorte mein Favorit.


So hatte jeder eine Sorte mit der er glücklich war.



Fazit

Alle drei Flaschen waren nicht nur eine tolle Erfrischung, sondern auch noch ein absoluter Genuss. Kein wunder, dass die Flaschen bei uns schnell geleert wurden. Wenn das Wetter nun wieder richtig warm wird, kann ich alle Sorten nur als Erfrischung empfehlen.

24. Mai 2016

Dr. Antonio Martins Cocos Water

 Green Coco


Hallo meine Lieben,
kennt ihr Wellness zum trinken? Mit dem Dr. Antonio Martins Coco juice soll das möglich sein. Auf dem #BiP16 Bloggertreffen bekamen wir jeder 3 Flaschen des green coco water. Eines in der puren Sorte Coconut und die anderen beiden Coconut gemischt mit grünem Tee und weißem Pfirsich und mit Mango.


 Kokossaft gilt als wahrer Schatz der Natur. Er ist eine klare Flüssigkeit, die in jungen Kokosnüssen enthalten ist. Je nach Größer dieser jungen Kokosnuss kann sie bis zu einem Liter der Flüssigkeit enthalten. In den Tropen werden die Kokosnüsse oft einfach angebohrt und ein Strohhalm hineingesteckt, denn so kann man diesen Saft direkt genießen.


Der Kokossaft von Dr. Antonio Martins holt diesen Saft auch zu uns nach Deutschland und ist dazu in Bio-Qualität.


Coco juice pure organic coconut


 Der pure Kokossaft zeichnet sich durch seinen sehr geringen Kaloriengehalt aus. Wenn man es noch nicht kennt, erwartet man ein milchiges und süßes Getränk, allerdings ist der Saft der jungen Kokosnuss klar und mit nur einem ganz leichten Geschmack. 




Coco juice pure irganic coconut with green tea and white peach flavour


 Auch diese Sorte enthält vorwiegend den Saft der jungen Kokosnuss. Hier wurden allerdings grüner Tee und weißer Pfirsich hinzugegeben. Dies ergibt einen leicht ähnlichen Geschmack wie es bei Eistee ist, natürlich nur viel wenig süßer.




Coco juice pure organic coconut with sun-drenched thai mango flavour


 Auch diese Sorte besteht in erster Linie aus dem reinen Saft der jungen Kokosnuss. Für den Geschmack, wurde hier der Geschmack von Mango hinzu gegeben.



Auffallend ist, dass die Kalorien bei allen drei Sorten gleich sind. Also auch mit den Geschmackszugaben hat das Wasser keinen höheren Kaloriengehalt.




Farblich unterscheiden sich die drei Getränke nur ganz leicht.


Geschmack

 Auf der Seite von Dr. Antonio Martins heißt es:

"Nicht jeder mag den puren Cocossaft von Anfang an – es ist ein ganz neues Geschmackserlebnis. Und Dein Gaumen braucht ein bisschen Zeit, um sich daran zu gewöhnen. Nimm Dir diese Zeit, es lohnt sich."
Der Saft aus jungen Kokosnüssen schmeckt nämlich viel weniger intensiv nach Kokos, als man es zuerst erwartet. Dazu ist er ein wenig säuerlich. Genau hier lag unser Problem. Der Geschmack von Kokos ist nur ganz leicht und das säuerliche ist etwas irritierend. Deswegen haben wir direkt alle drei Sorten probiert aber besser wurde es irgendwie nicht.
Ich habe extra mehrere Anläufe genommen, um meinen Gaumen an den Geschmack zu gewöhnen aber wirklich funktioniert hat das bei mir nicht. Am besten gefallen hat mir die Sorte mit Pfirsich, da ich dort etwas mehr Geschmack wahrnehmen konnte aber alles in Allem war mir der Geschmack bei allen drei Sorten einfach viel zu wenig süß. Natürlich haben auch Flo und Kira probiert, da sie bei uns die Wassertrinker sind aber auch die Beiden konnten sich nicht an den Geschmack gewöhnen.

Wenn man den Geschmack vielleicht schon kennt oder mag, sind die Flaschen sicher zu empfehlen aber trotz all der Qualität, hat es uns leider einfach nicht geschmeckt.


Mögt ihr den Geschmack von Kokossaft?

22. Mai 2016

Notfallsets

 Notfallsets für jede Lebenslage


Hallo meine Lieben,
auch heute habe ich wieder einen Sponsor des #BiP16 Bloggertreffen. Heute möchte ich euch einen Einblick in die Welt der Notfallsets zeigen. Bei dem Treffen gab es viele verschiedene Sets. Ohne vorher in die Dosen zu schauen oder zu lesen, was in ihnen verborgen ist, haben wir sie einfach nach Namen verteilt. Mit am besten zu mir passte das Notfallset für Frauen.


Auf der Rückseite der Dose kann man sich einen Überblick verschaffen, was man in der Dose findet. Auf der Seite kann man ebenfalls den Inhalt vorweg erfahren. Für den Überraschungseffekt, sollte man also vielleicht nicht genauer lesen, sondern sich spontan nach Name des Sets entscheiden.


In meiner Dose gab es folgenden Inhalt:

- Mentos oder TicTac für frischen Atem
- Taschentuch für romantische Filme
- Schminkspiegel auch geeignet zum Einparken
- Tampon
- Haarklemme falls Mutti kommt        
- Nagellack-Entfernertuch


In der Dose selbst sah es dann so aus. Um alles zu sehen, habe ich die Dose natürlich erstmal ausgepackt.


Der Inhalt ist so, wie auf der Rückseite beschrieben. Irgendwie hatte ich trotzdem mehr erwartet.


Dazu gab es noch eine Karte mit Sicherheitshinweisen. Bei einer so kleinen Spange und einem so kleinen Spiegel ist das verständlich. Auch in den anderen Dosen dürfte der Inhalt nicht größer sein.

Fazit

Die Idee finde ich richtig Klasse, allerdings lässt die Umsetzung noch Wünsche offen. Bei einem Preis von 7€ pro Dose, empfinde ich ein Taschentuch, eine kleine Plastikklammer, einen Mini-Spiegel und den Rest doch als echt wenig.
Als Geschenkidee ist es wirklich süß aber für den echten Einsatz ist der Preis doch etwas heftig.

Was denkt ihr?
 

20. Mai 2016

Cheese Pop Käsesnack

Frisch gepuffter Käse


Hallo meine Lieben,
na was ist denn das? Gepuffter Käse? Habt ihr das schonmal gesehen? Ich war total erstaunt, als wieder diesen Snack auf dem #BiP16 Bloggertreffen bekommen haben. Auch Flo fand es interessant, als ich ihm die Snacks zeigte und wir hatten beiden direkt den gleichen Gedanken: Das müssen wir probieren.


Cheese pop wird aus Gouda gemacht und ist genau so knusprig, wie es auf dem Bild aussieht.


Dieser Snack ist nichts für Veganer, denn er besteht zu 100% auf Gouda. Für alle Käsefans ein absolutes Muss. Es sind keinerlei Zusatzstoffe oder ähnliches enthalten. In erster Linie sind sie als Cocktailsnack gedacht aber als Fernsehsnack oder zum Kochen eignen sie sich auch richtig gut. Auf Salat oder in der Suppe geben sie ein knackiges Topping.


Wir haben die Snacks vor dem Fernseher zu "Grill den Henssler" gegessen und fanden sie super. Geschmacklich erinnern sie an Käsechips oder an diese knackigen Stücke, die manchmal an überbackenen Käsebrötchen dran sind. Super knusprig und lecker käsig.

Wir waren definitiv begeistert und hatten nur einen Kritikpunkt: Sie waren viel zu schnell leer ;).

Vielen Dank an Eva und Cheesepop für die Kooperation.

18. Mai 2016

Gonat's sind keine Donuts

 Der vegane Power-Snack


Hallo ihr Lieben,
kennt ihr Gonat's? Bis zu dem #BiP16 Bloggertreffen habe ich davon noch nie was gehört. Umso gespannter war ich dann auf diese kleinen Power-Kugeln.


Was sind Gonats?

Gonat's sind kleine vegane Powerkugeln, die bei körperlichen und geistigen Anstrengungsphasen verlässlich unterstützen sollen. Die Rezeptur der kleinen Kugeln wurde ernährungsphysiologisch optimiert und kompromisslos umgesetzt. Dadurch sind die bedarfsoptimiert und funktionell.
Die Zutaten sind hochwertig und sie werden schonend hergestellt. Dabei ist die Zutatenliste trotzdem leicht verständlich und überschaubar.



Der recht hohe Zuckeranteil in den Gonats entstammt ausschließlich aus dem fruchteigenen Zucker der enthaltenen Datteln. Diese sorgen für eine schnelle und gleichbleibende Energiezufuhr.
Dazu enthalten sie nahezu kein Fett und regulieren den Stoffwechsel.



Neben den Vorteilen beim Sport, sind die Gonat's auch als Snack im Alltag super geeignet. Beim Sport sind sie ein besonderer Helfer aufgrund des hohen Kalium Anteils aber auch durch die hohen Anteile von Eisen und Kupfer. Diese helfen dem Körper bei der Weiterleitung der Impulse an Nerven- und Muskelzellen und bei der Bindung von Sauerstoff in den roten Blutkörperchen.


Wie schmecken Gonat's?


 Auf der Packung steht bereits, dass 3 Kugeln in der Packung enthalten sind. Allerding muss ich zugeben, dass ich das überlesen habe und doch etwas überrascht war, als ich die 3 Kugeln in der Packung gesehen habe. Ich hätte nicht damit gerechnet, dass es nur drei sind. Andererseits habe ich auch nicht damit gerechnet, dass sie so groß sind. Generell wusste ich eh nicht genau was mich hier erwartet.


Als ich die Zutatenliste gelesen habe, war ich total unsicher, ob mir das schmecken würde. Datteln habe ich nie wirklich bewusst gegessen und konnte mir daher unter dem Geschmack absolut nichts vorstellen.


 Auf den Kugeln sind Bio-Kokosflocken. Ich denke, dass sie neben dem Geschmack auch dazu dienen, dass die Kugeln nicht aneinander kleben. Auch nachdem ich die Kugeln nun gesehen hatte, konnte ich mir noch immer nicht viel darunter vorstellen. Also habe ich einfach mal einen Probebiss "gewagt".



Von der Konsistenz war ich ebenfalls überrascht. Wenn man ein Produkt absolut noch nicht kennt und sich nichts darunter vorstellen kann, sind wirklich alle Sinne gefragt. Ich weiß nicht was ich bei der Konsistenz erwartet hatte aber überrascht war ich trotzdem. Die Kugeln bestehen aus einer weichen und sehr saftigen Fruchtmasse. Die Masse ist eine Mischung aus Datteln und Vitaminmehl.
Auch geschmacklich war ich hier total überrascht. Die Kokosflocken harmonieren richtig toll mit der Dattelmasse. Die Kugeln schmecken süß und saftig.

Obwohl ich absolut nicht einschätzen konnte, was mich hier erwartet und ob mir die überhaupt schmecken würden, war ich hier echt positiv überrascht. Nachdem die Packung geöffnet war, haben die Kugeln auch nicht lange überlebt. Flo hat mit mir zusammen probiert und sie waren so lecker, dass wir sie direkt gegessen haben.
In der Packung hätten gerne noch mehr drin sein dürfen.

Preise:
Packung mit 3 Kugeln: 2,40€
Packung mit 20 Kugeln: 14,00€
Packung mit 40 Kugeln: 28,00€